Profil
28.01.2002

"Vom Blumenhandel zur Aquaristik ist es gar nicht so weit.Statt Tulpen und Orchideen tummeln sich im ehemaligen Blumengdiskontladen in der
Wiener Lerchenfelder Strasse seit einigen Monaten Oktopusse, Zahnbrassen, Seezungen und Meerwölfe in der Vitrinen, und es wäre gelogen,den Fischlein zu unterstellen,sie seien weniger frisch als seinerzeit die Schnittblumen(...) 
(...)Den Petersfisch könnte man sich, mit der knusprigen Haut, dem idealen Garungspunkt, den feinen Petersilerdäpfeln und dem guten Blattspinat, kaum gelungener vorstellen. Dass das dalmatinische Verhältniss zu Knoblauch fast schon transsylvanisches ist, muss man allerdings entweder akzeptieren oder bei der Bestellung zu verhindern trachten.(...)